Chinesische Kräuter und CITES-Berater

17 Juli, 2013 20:08

CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora) ist ein internationales Abkommen, das den Handel mit geschützten Tieren und Pflanzen reguliert.
CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora) ist ein internationales Abkommen, das den Handel mit geschützten Tieren und Pflanzen reguliert.

CITES schützt Tier- und Pflanzenarten und deren Produkte, die international gehandelt werden und vom Aussterben bedroht bzw. gefährdet sind. Um den Fortbestand dieser Arten sicherzustellen muss genau kontrolliert werden, ob der internationale Handel auf nachhaltige Art stattfindet. Mit einem System spezieller Genehmigungen wird der internationale Handel sorgfältig beschränkt.

Auf internationaler Ebene sind die Einfuhr und (Wieder)ausfuhr im CITES-Abkommen geregelt. Die Regeln dieses Abkommens gelten für alle 178 Länder, die den CITES-Vertrag inzwischen unterzeichnet haben. Der internationale Handel mit den im Abkommen gelisteten Arten erfolgt über ein System von Genehmigungen. Die zu dem Abkommen gehörenden Anhänge I, II und III nennen die bedrohten Arten, die unter die Regelungen des Vertrages fallen.

Die Regelungen des CITES-Abkommens wurden in EU-Verordnungen umgesetzt und konkretisiert. Diese umfassen auch Regelungen über Eigentumsübertragung, kommerziellen Handel und Transport innerhalb der Europäischen Union. Die genannten Verordnungen haben unmittelbare Wirkung und gelten überall und jederzeit innerhalb der Europäischen Union. Verpflichtungen aus dem CITES-Abkommen, die nicht in Europäische Verordnungen übernommen wurden, sind im niederländischen Naturschutzgesetz (Flora- en Faunawet) geregelt.

In der chinesischen Kräuterlehre werden auch Tier- und Pflanzenarten verwendet, die unter den CITES-Vertrag fallen. Die verwendeten Pflanzenarten sind meistens gezüchtet. Um dies jedoch sicherzustellen, müssen sie ebenfalls den CITES-Anforderungen genügen und mit den richtigen CITES-Dokumenten eingeführt werden.

Sanjiao, Die chinesische Kräuterapotheke, hält den Schutz und Erhalt von Tier- und Pflanzenarten für sehr wichtig und will sich vollständig an die CITES-Regelungen halten. Daher lassen wir unsere Produkte schon seit einigen Jahren regelmäßig durch einen CITES-Experten auf die Erfüllung aller Vorschriften kontrollieren.

 

< Neue Webseite für Sanjiao